Walden - Erlebnispädagogik und Initiatorische Prozessbegleitung

Lust auf Entdeckungsreisen in äußere und innere Landschaften?

Hallo und herzlich willkommen bei Walden. Wir verbinden Elemente aus der Erlebnispädagogik und der initiatischen Prozessbegleitung, um alte und neue Wege im kraftvollen Raum der Natur zu gehen, um verborgenen Potentialen auf die Spur zu kommen und neue Sichtweisen zu entwickeln.

Wann immer Dich eines unserer Angebote bewegt, nimm Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Dich! Und nun viel Freude beim Entdecken …

"Ich ging in die Wälder, denn ich wollte wohl überlegt leben; intensiv leben wollte ich. Das Mark des Lebens in mich aufsaugen, um alles auszurotten was nicht Leben war. Damit ich nicht in der Todesstunde inne würde, dass ich gar nicht gelebt hatte." Henry David Thoreau

Neues von Walden

5. Dezember 2018

KommUnity - neues Projekt ab 2019

In der gestrigen Sitzung des Jugendhilfeausschusses der Stadt Chemnitz wurde der Maßnahmenplan 2019 beschlossen. Mit diesem Beschluß erhält der Walden e.V: ab 2019 zwei Personalkostenstellen, die im Bereich der außerschulischen Jugendbildung in unserem Basecamp tätig werden. Das neue Projekt trägt den Namen "KommUnity". Wir freuen uns riesig!!! Weitere Informationen zum Projekt gibt es in der nächsten Zeit.

Bild könnte enthalten: im Freien

5. Dezember 2018

Infoabend walkAway 24.1.2019

Für alle Interessierten findet im Winter eine Infoveranstaltung zum Thema walkAway statt.

Infoabend: 24.1.19

Zeit: 19:00 Uhr – max. 20:30 Uhr.

Ort: FrauenRaum , Henriettenstr. 51, 09112 Chemnitz, 2. Etage (wir sitzen am Boden – bei Bedarf Sitzgelegenheit mitbringen)

Kosten: 5€, Kinder und Jugendliche frei

Bitte anmelden!

7. November 2018

Psychologische Aspekte in der Initiatorischen Naturpädagogik (INP) und Visionssuchearbeit _ NOCH PLÄTZE FREI...

Wenn wir mit Menschen intensiv arbeiten, ist es sinnvoll und notwendig, psychologische Grundkenntnisse zu haben. Menschen, die transformative Übergänge erleben (unterstützt durch Initiationsrituale), kommen häufig an ihre Grenzen und – wenn es gut geht – erweitern sie diese. Alte Bewältigungsstrategien müssen überprüft, Glaubenssätze revidiert und Verhaltensmuster verändert werden.

Das kann ein schmaler Grat in der Lernzone sein zwischen der gewohnten Komfortzone und der gefürchteten Panikzone und es kann zu vielfältigen Ängsten, Abwehrformen und Krisen kommen.

Damit wir als Begleiter*innen diesen Herausforderungen gewachsen sind, sollten wir unsere eigenen Schwächen, Ängste und Grenzen kennen um – gut vorbereitet – angemessen auf den Prozess der Teilnehmer*innen reagieren können.

In diesem Seminar werden wir – ausgehend von den eigenen Erfahrungen – uns intensiv den innerseelischen und psychischen Anteilen und den dazu gehörenden psychologischen Grundkenntnissen zuwenden. Mit dem Medizinrad gesprochen, wird es ausführlich um Aspekte des WEST-Schildes, also um Schattenarbeit gehen.

Inhalte der Fortbildung:

  • Entwicklungspsychologische Aspekte für Wachstum und Wandel (Ressourcenorientierung, Aspekte der „Salutogenese“)
  • Hinweise auf Schwierigkeiten und Störungen (Psychopathologie, Aspekte der „Pathogenese“)
  • Differenzierung von Psychotherapie und Naturarbeit
  • Möglichkeiten der akuten Krisenintervention
  • Wissen um gruppendynamische Prozesse und um das Beziehungsgeschehen zwischen Teilnehmer*innen und Gruppenleitung (Übertragungs- und Gegenübertragungsprozesse)
  • Kenntnisse der professionellen Helfersysteme in unserer Gesellschaft

Seminarleitung: Robert Bögle (Psychologischer Psychotherapeut, Visionssucheleiter) in Kooperation mit Karina Falke

Termin: 15.-18.11.2018

Kosten: 285 – 400€ (Sliding Scale) plus Übernachtung/Verpflegung

Seminarort: Samana Erzgebirge (www.samana-erzgebirge.de)

Ausschreibung und Anmeldeformular: hier

28. März 2018

Infoabend Visionssuche für junge Erwachsene

Für alle Interessierten findet im Mai eine Infoveranstaltung zum Thema Visionssuche für Jugendliche / junge Erwachsene statt.

Infoabend: 15.5.18

Zeit: 19:00 Uhr

Ort: FrauenRaum (wir sitzen am Boden – bei Bedarf Sitzgelegenheit mitbringen)

Kosten: frei

Bitte anmelden!

28. März 2018

Visionssuche für Jugendliche/junge Erwachsene 10.-21.September 2018

Aufbruch in die Welt

Ein Initiationsprozess auf dem Weg zum Erwachsensein mit 3tägiger Auszeit für junge Menschen zwischen 18 und 26 Jahren in der Toskana

Den eigenen Weg finden

Es gibt Fragen, die so alt sind wie die Menschheit.

Was sind meine Träume und Werte, die ich in dieser Welt sichtbar werden lassen will?
Wie kann ich in schwierigen Zeiten den Überblick behalten?
Wie bleibe ich liebevoll zu denen, die mir am Herzen liegen?
Wie kann ich das, was ich für wahr halte, standhaft vertreten?

In unserer technisierten Welt und ihren unzähligen Verlockungen zu Konsum und Zeitvertreib ist es eine besondere Herausforderung, zu unseren tiefsten Bedürfnissen zu stehen und unseren eigenen Rhythmus zu finden. Viele Normen, Regeln und Vorschriften behindern unsere Natürlichkeit und Lebendigkeit, und oft ist uns das nicht einmal bewusst.

Nimm Dir die Zeit herauszufinden, wo Du im Leben stehst.

Eine Neuorientierung und wichtige Entscheidungen verlangen einen Rückzug aus dem gewohnten sozialen Umfeld und Alltagsleben, um innere Klarheit und Stärke zu gewinnen. Deshalb bietet die Visionssuche drei kraftvolle Herausforderungen: Alleine sein, fasten und sich den Naturelementen aussetzen. Der Sinn ist, über die äußere Natur die eigene innere Natur zu erkennen.

Ablauf – zehn Tage in einer Gruppe Gleichgesinnter

Vorbereitung (4 Tage): Wo komme ich her und was habe ich bisher erlebt? Was war gut und was möchte ich verändern oder hinter mir lassen. Vorbereitung auf die Solozeit.
Solozeit (3 Tage und Nächte): Wer bin ich? Alleine, fastend und den Elementen ausgesetzt in der Natur
Nachbereitung (3 Tage): Wo will ich hin? Was ist mir wirklich wichtig und und wie kannst ich das in mein Leben bringen.

Organisatorisches

Zeitraum: 10.-21.9.2018 in Campalfi / Siena (Toskana)

Die Seminargebühr beträgt 450,- Euro. Für die Unterkunft und Verpflegung fallen vor Ort ca 330,- Euro an. Es gibt die Möglichkeit einer Förderung durch das deutschsprachige Visionssuchenetzwerk. Frag nach bei uns oder unter netkeeping@visionssuche.net!

Max. Teilnehmerzahl: 12

Mindestalter: 18 (Ausnahmen nach Absprache)